Dienstag, 10 August 2021 09:03

Bayerische Meisterschaft

Die ersten beiden Disziplinen der diesjährigen Bayerischen Meisterschaften sind gespielt. In Sachen Medaillen gingen die #PoolBrothers & Sisters zwar leer aus, dennoch können unsere Spieler*innen positiv auf die Wettkämpfe zurückblicken.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen des 14/1 endlos. Annette kämpfte sich bei den Ladies durch die Gruppenphase und zog ins Halbfinale ein. Erst dort musste sie sich gegen starke Konkurrentinnen in Person von Alex Orak und Sigi Glatz geschlagen geben. Am Ende belegte sie einen guten vierten Platz.

Daja, ebenso bei den Ladies am Start, wurde Fünfte.

 

Im Damenfeld drohte Carolin ein frühes Aus in der Vorrunde nachdem sie im entscheidenden Spiel lange einem Rückstand hinterher laufen musste. Durch eine kämpferisch starke Leistung und eine taktische Umstellung in ihrem Spiel drehte sie am Ende die Partie und zog verdient ins Halbfinale ein. Dort warteten die ehemalige Europameisterin Sylvia Buschhüter und German Tour Siegerin Yvonne Ullman-Hybler auf sie. Beide waren einfach zu stark, dennoch durfte Carolin mit Platz 4 zufrieden sein.

 

Am Sonntag griff auch Alfi ins Geschehen ein. Er qualifizierte sich bei den Herren für das 8-Ball-Turnier.

Im 23 Mann starken Teilnehmerfeld, setzte er gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Gegen Regionalligaspieler Patrick Mountain lag er schnell 0-2 zurück, dennoch gab Alfi nie auf und drehte die Partie zu seinen Gunsten. Er gewann 5-2.

Auch im weiteren Turnierverlauf zeigte er eine starke Performance. Am Ende darf er stolz auf seinen starken 11. Platz sein!

 

Richtig stark spielte auch Daja an Tag 2. Nach einer Auftaktniederlage kämpfte sich bei den Ladies durch die Verliererrunde ließ eine Gegnerin nach der anderen hinter sich. In einer Nervenschlacht um den Einzug ins Halbfinale musste sich am Ende gegen Sigi Glatz geschlagen geben. Dennoch darf sie mit ihrem 5. Platz sehr zufrieden sein.

Annette wurde an diesem Tag Sechste.

 

Ziemlich tragisch lief es für Carolin bei den Damen. Im entscheidenden Spiel in der Vorrunde dominierte sie die Partie und lag schnell 3-0 in Führung. Nach einem vergebenen Matchball und einem denkbar unglücklichen Verlauf in den nächsten Partien gelang es ihr leider nicht, das Spiel zu entscheiden, sodass ihre Gegnerin das Spiel am Ende für sich entscheiden konnte. Carolin belegt am Ende Platz 7.

 

Unterm Strich können wir auf ein positives Wochenende zurückblicken. Vielen Dank an den SC Dingolfing und das Q-Billard für die Organisation. Wir freuen uns schon jetzt auf Teil 2 der Meisterschaften, wenn in drei Wochen die Bayerischen Meister im 9-Ball und 10-Ball ausgespielt werden.

 

  

Gelesen 511 mal

 

 

 

 

 

Mitgliederanmeldung


 

Wer ist Online

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Termine

Unterstützt von

 

XXXXXXXXXXX